Tipps für Ihre Hochzeit

Profitieren Sie von meiner Erfahrung!

In 20 Jahren als DJ habe ich schon einiges erlebt, hier meine besten Tipps rund um eine gelungene Hochzeitsfeier:

Vor der Hochzeit
Diese Tipps sollten Sie vor der Hochzeit beachten:

•  Als Erstes gute Dienstleister buchen: DJ, Fotograf, Caterer/Location. Dies sind die 3 wichtigsten Säulen Ihrer Hochzeit. Die Buchung sollte ca. 12-18 Monate vorher erfolgen, die besten Termine (Mai-Sep.) sind am schnellsten weg.


• Min. 6 Monate vorher "Save the Date" Karten verschicken. Da meistens im Sommer geheiratet wird, kann es sonst leicht Kollisionen mit dem Sommerurlaub oder anderen Veranstaltungen geben.


• Begrenztes Budget? An der Location sparen! Ihre Gäste erinnern sich später an eine gute Party oder gutes Essen aber selten, wie die Location ausgesehen hat.


• Checklisten für die Planung verwenden (so behält man die Übersicht und kann einzelne Punkte abhaken)


• Viele Aufgaben können auf die Trauzeugen verteilt werden, sie sind da um Sie zu entlasten!


• Wenn man seinen Gästen gerecht werden will, sollte man die Gästeanzahl begrenzen: Wer nur 5 Min mit jedem Gast reden möchte, hat schon 4 Stunden (bei 50 Gästen) seiner Zeit verbraucht und dabei noch nichts gegessen oder getanzt usw.

 

• Der Junggesellenabschied sollte spätestens 3 Wochen vor der Hochzeit stattfinden.

Location
Folgendes gibt es rund um die Location zu beachten:

• Gibt es eine Laustärkebeschränkung? Bei zu leiser Musik wird keiner tanzen.

 

• Ein fester Ansprechpartner während der Planung und während der Feier sollte von der Location benannt werden.


• Nebelmaschine erlaubt? Mit Nebel kommt das Licht des DJs noch besser zur Geltung.


• Open-End-Garantie? Es wäre zu schade, wenn die Stimmung am Kochen ist, aber die Location schon Schluss machen will.


• Feiert man alleine an diesem Tag oder gibt es weitere Veranstaltungen? Ist bei mehreren Gesellschaften eine Abgrenzung garantiert?


• Die Sitzordnung der Tische am Anfang des Saals auf eine Tafel schreiben, um großes Chaos und Plätze suchen zu vermeiden.


• Keine getrennten Räume, Tanzfläche und Essen immer in einem Raum.


• Tanzfläche und Theke sollten immer nah beieinander sein (so kommen die Gäste schneller (wieder) auf die Tanzfläche).


• Sie müssen keine Gema Gebühren an den Wirt bezahlen da Sie eine geschlossene Veranstaltung durchführen.

 

• Brauttisch immer so platzieren das Blickkontakt mit allen Gästen und dem DJ gegeben ist.


• Ältere Gäste weit weg von der Tanzfläche platzieren, sie wollen reden und empfinden die Musik als störend.

Tipp: Neben dem Brauttisch!


• Stehtische in der Nähe der Tanzfläche platzieren, viele Gäste halten sich gerne an Stehtischen auf und sind so schneller auf der Tanzfläche.

• Der Saal und die Tanzfläche sollten nicht zu groß oder zu klein gewählt werden, lassen Sie sich vom Wirt beraten, für welche Gästezahl der Saal ausgelegt ist.


• Die Tische sollten nicht zu weit auseinanderstehen. So hat man die Möglichkeit, sich mit Gästen vom Nachbartisch zu unterhalten.

 

• Einen Kindertisch kann man mit einfachen Mitteln (Spielzeug, Malzeug, usw.) einrichten. Gäste mit Kindern kann man auch bitten Spielzeug mitzubringen für die Spielecke bzw. den Kindertisch.
Bei vielen Kindern: Betreuung organisieren (muss kein Profi sein). Gerne auch als Geschenk von Freunden.
Wenn die Kinder beschäftigt sind, können die Eltern entspannter feiern!

 

 

• Streugut (Reis, Rosenblätter, Konfetti, Späne vom Sägen, etc.) sollte vorher mit der Location abgesprochen werden sonst könnten Extrakosten für die Reinigung anfallen.

 

• Luftschlangen und Konfetti können auf glatten Böden in Zusammenhang mit glatten Sohlen extrem rutschig werden.

 

 • Der Saal sollte mindestens eine Stunde vor Eintreffen der Gäste eingedeckt sein und es sollten Getränke bereitstehen für verfrühte Gäste.

 

• Zugang für Dienstleister (DJ, Fotograf, etc.) sollte ca. 2 Stunden vorher ermöglicht werden.

• Wunderkerzen für den Eröffnungstanz bei der Location anmelden, damit extra Behältnisse zum Auslöschen aufgestellt werden können.

 

• Ein privates Feuerwerk unbedingt behördlich anmelden (sonst drohen teure Strafen).

 

 

DJ's
Was muss ich rund um die Buchung eines DJ's beachten:

Der richtige DJ mit professioneller Licht- und Tontechnik gehört zweifelsfrei zu den 3 wichtigsten Säulen einer gelungenen Hochzeitsfeier. Auf Hochzeiten haben sich spezielle Hochzeits-DJs etabliert. Sie gestalten das Musikprogramm nach Ihren Vorgaben und können gleichzeitig auch auf die Musikwünsche Ihrer Gäste spontan eingehen. Es gibt also kein starres Programm wie bei vielen Live-Bands.


Auf jeden Fall ist es sinnvoll, auf einen "Hochzeits-DJ" zurückzugreifen, denn nicht jeder, der sich DJ nennt, kennt sich auch mit den Abläufen und Besonderheiten auf einer Hochzeit aus. Gute “Hochzeits-DJs“ gibt es leider nicht wie Sand am Meer. Schauen Sie sich unbedingt auch die Homepage des DJs an, anhand der Bildergalerie können Sie bereits einen ersten Eindruck bekommen. Weiterhin ist die Erfahrung sehr wichtig, Ihr DJ sollte schon mehrere Jahre Hochzeitserfahrung haben, um wirklich auf alle Altersschichten eingehen zu können und um die besonderen Gegebenheiten auf einer Hochzeit souverän zu meistern.

Die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Fest ist die Zusammenarbeit und Kommunikation mit dem Brautpaar. Aus den Wünschen der zukünftigen Eheleute und meiner 20-jährigen Erfahrung erarbeiten wir in einem persönlichen Treffen ein musikalisches Konzept für den großen Abend. Vor Ort setze ich die Absprachen zuverlässig um, kann darüber hinaus auch flexibel auf spontane Anforderungen reagieren.

 

Stellen Sie sich im Vorfeld die Frage:
Was erwarte ich von meinem Hochzeits-DJ bzw. bietet er alles, was ich benötige?

(Stichpunkte vor dem Kennenlerngespräch machen).

Seriöse DJs:


• Beraten Sie in einem persönlichen Kennenlerngespräch bzw. kurz vor der Hochzeit in einem Planungsgespräch

• Aussagekräftige Referenzen auf der Website
• Erstellen Auftragsbestätigungen / Verträge
• Gehen auf Ihre Wünsche ein
• Reservieren Ihren Wunschtermin und setzen Sie nicht unter Druck
• Arbeiten mit fairen Pauschalen ohne versteckte Zusatzkosten
• Legen Wert auf die Optik der Anlage und des Aufbaus
• Bauen die komplette Technik auf bevor die Gäste eintreffen


Dies sollte ein DJ auf Ihrer Hochzeit nicht tun:


• Zu spät kommen
• Die eigene Lieblingsmusik auflegen, die keiner hören will
• Schlechte Witze oder Animation vortragen
• Alkohol trinken
• Schlecht gelaunt oder genervt sein


Wie erkenne ich schlechte DJs?

 

• Ungepflegte nicht zeitgemäße Homepage

• Unsauberer Aufbau mit vielen frei rumhängenden Kabeln

• Namen wie DJ Ronny, Mobile Disco, etc. sind nicht mehr zeitgemäß

• Unpassende Kleidung (Bermudashorts will auf einer Hochzeit niemand sehen)

• Nehmen Dumpingpreise (Qualität kostet Geld!)

• Sehr schwer und mühsam zu erreichen

• Keine Infos über Ersatz bei Ausfall


Auch bei DJ Agenturen ist Vorsicht geboten.
Hier verdient die Agentur mit und im Zweifelsfall erhält der DJ nur ein Bruchteil der Gage, weswegen er unmotiviert Auftritt.

Während der Hochzeit

Tipps rund um den perfekten Ablauf:

• Mit einer Photobooth hält man die Gäste bei Laune. So wird der Trägheit nach dem Essen vorgebeugt und man erhält nach der Feier außergewöhnliche Fotos.

• Das Brautpaar sollte den DJ während der Ansprache vorstellen und auf die Musikwunschflyer hinweisen (schafft Verbundenheit zwischen Gästen und DJ).


• Gäste am besten Tischweise vorstellen (Arbeitskollegen, Verwandtschaft, etc.). Nur besondere Gäste (Chef, weite Anreise, etc.) einzeln erwähnen.

• Das Essen relativ früh bestellen, damit man mehr Zeit hat, um zu feiern. Im Schnitt dauert das Essen 1,5 - 2 Stunden.

• Falls viele Kinder anwesend sind, lockert eine kleine Kinderdisco vor dem Eröffnungstanz die Stimmung und macht schon Lust auf die bevorstehende Party.


Hochzeitstorte sollte nicht um 00:00 Uhr serviert werden:


• Besser als Dessert zum Essen.

• Spart das Geld für das Dessert.
• Es entsteht ein Stimmungsbruch (Tanzfläche wird geleert).
• Der Hunger hält sich in Grenzen, da das Essen erst ca. 2 Stunden vorbei ist.     

• Mit dicker Sahnetorte im Bauch werden die Gäste träge und tanzen weniger.

• Als Mitternachtssnack ist eine kalte Platte (Käse, Wurst, etc.) geeigneter.

• Fett bindet Alkohol im Magen.

• Herzhafte Kleinigkeiten liegen nicht so schwer im Bauch.

• Musik zur Hochzeitstorte? Ich halte viele tolle Titel bereit um Ihre Hochzeitstorte noch besser zur Geltung zu bringen.

Hochzeitsspiele:


• Sind ein Stimmungskiller, wenn Sie nach dem Eröffnungstanz gemacht werden.
• Alle Beiträge (Reden, etc.) sollten vor der Tanzeröffnung beendet sein.

• Dauert ein Beitrag länger als 10 Minuten, kann er schnell langweilig werden.
• Das Hochzeitspaar entscheidet, was gemacht wird, egal was andere sagen.

• Die Beiträge sollten originell sein und Niveau haben!


Eröffnungstanz:


Hierzu sollten unbedingt alle Gäste sich von den Plätzen erheben und einen Kreis auf der Tanzfläche bilden, in dem das Brautpaar tanzt. Gerne moderiere ich diesen Programmpunkt für Sie.

Brautstraußwurf:


Nie mit beiden Händen werfen (zu viel Kraft), nur mit einer Hand flach über die Schulter werfen dann kommt er auch passend an.

Alkohol:


Hochprozentiges ausschenken vermeiden bzw. begrenzen (keiner möchte Alkoholleichen auf seiner Hochzeit!).

 

2 Goldene Regeln für die Partystimmung auf Eurer Hochzeit:


• Ist die Tanzfläche eröffnet, darf sie nicht unterbrochen werden!


• Tanzt das Brautpaar, tanzen auch die Gäste!